20. – 22. 8.: Drei Abende zum Thema „Interreligiös für Frieden“

20. – 22. 8.: Drei Abende zum Thema „Interreligiös für Frieden“

Zum 10. Weltkongress von Religions for Peace finden in Berlin Parallelveranstaltungen statt, die vom Interreligiösen Dialog Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Berliner Forum der Religionen veranstaltet werden.

Flyer zum Downloaden (PDF).

Dienstag, 20. August, 19.30 Uhr:
Sind Religionen wirklich ein Schlüssel zum Frieden? Religiöse Menschen im Gespräch.
Haus der Nachbarschaft, Straße am Schoelerpark 37

Gesprächspartner*innen:

Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister

Reinhard Fischer, Ev. Luisengemeinde

Karim Gouider, Seituna Kulturverein

Petra-Beate Schildbach, Sufi-Bewegung / Arbeitskreis der Kirchen und Religionsgemeinschaften in Berlin

Johann Margulies, Jüdische Gemeinde zu Berlin / Vorstand Synagoge Pestalozzistraße

Moderation: Dr. Thomas M. Schimmel 

Mittwoch, 21. August, 19.00 Uhr:
Religionen und Politik. Religionspolitik in der Zuwanderungsgesellschaft.
Nachbarschaftszentrum Diva, Nehringstr. 8

Referentin: Hanna Berg, Soziologin und Anthropologin, Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Multireligiöse Ansätze zur Integration von Migranten“ (Vortrag in englischer Sprache mit dt. Übersetzung)

Gesprächspartner: Leon Godeffroy, Integrationsbeauftragter von Charlottenburg-Wilmersdorf

Moderation: Dr. Thomas M. Schimmel 

Donnerstag, 22. August, 19.00 Uhr:
Das unterschätze Potential: Frauen als Friedensstifterinnen in den Religionen.
Interkulturanstalten Ulme 35, Ulmenallee 35

Referentin: Prof. em. Angela Mickley

Gesprächspartner*innen:

Iman Andrea Reimann, Deutsches Muslimisches Zentrum, 3-Religionen-Kita

Marina Bäumer, Soka Gakkai International Buddhism in Action for Peace

Prof. Annette Krutziger-Herr, Christliche Wissenschaft

Christine Buchholz MdB, Religionspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE (angefragt)

Moderation: Dr. Thomas M. Schimmel 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.